Sozialistische Jugend - Die Falken KV Köln

Sozialistische Jugend - Die Falken  KV Köln Wir sind ein politischer Kinder- und Jugendverband. Neben unseren Gruppenstunden organisieren wir regelmäßig Freizeiten und Fortbildungen. falken-koeln.de
(9)

Wie gewohnt öffnen

Kommt gleich mit uns zur Kalk Post. Um 13 Uhr  werden wir dort mit den anderen sozialistischen Jugendverbänden und antif...
08/05/2021

Kommt gleich mit uns zur Kalk Post. Um 13 Uhr werden wir dort mit den anderen sozialistischen Jugendverbänden und antifaschistischen Gewerkschafter*innen gedenken. Anschließend sehen wir bei den Gräbern der Zwangsarbeiter*innen und Befreier*innen auf dem Kalker Friedhof nach dem Rechten.

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht bedingungslos vor den alliierten Streitkräften. Wir gedenken heute der alliierten Soldat*innen, Partisan*innen und Widerstandskämpfer*innen, die ihr Leben für den Kampf gegen den Faschismus eingesetzt haben. ✊🚩

👉 https://www.wir-falken.de/aktuelles/meldungen/10954769.html

Unsere Buchstunde geht in die zweite Runde!Diesmal sprechen wir über das Buch „Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit...
07/05/2021

Unsere Buchstunde geht in die zweite Runde!
Diesmal sprechen wir über das Buch „Das absolut wahre Tagebuch eines Teilzeit-Indianers“. Sherman Alexie (der Autor) gehört wie die Hauptperson Arnold Spirit zur Gruppe der Spokane in den USA und bezeichnet sich selbst als „Indianer“.
Arnold Spirit beschließt mit 14 Jahren auf eine Schule außerhalb seines Reservates zu gehen, um eine bessere Schulbildung zu bekommen. Auf seiner neuen Schule befinden sich nur weiße Mittelschicht-Kinder. Arnold Spirit fühlt sich als „Teilzeit -Indianer“, wenn er zwischen der neuen Schule und dem Reservat wechselt. Im Reservat gilt Arnold Spirit deshalb bei einigen als Verräter, auch bei seinem besten Freund. Im Buch geht es aber auch um Arnolds Hobby Zeichnen, Basketball und Bücher. Und ob die schöne Penelope aus der neuen Schule Arnold Spirit nur benutzt, um ihren konservativen Vater zu ärgern.
Das Buch hat schöne Zeichnungen und humorvolle Wortspiele. Es ist autobiografisch, die Geschichten und Zeichnungen sind inspiriert aus der Jugend des Autor Sherman Alexie. Wir wollen es uns gemeinsam anschauen, um so mehr über die Situation der Ureinwohner*innen in den USA zu erfahren, und über #Diskriminierung und #Rassismus sprechen.

Die Befreiung vom Faschismus verpflichtet auch 76 Jahren später zum Antifaschismus und zur kämpferischen Forderung nach ...
06/05/2021

Die Befreiung vom Faschismus verpflichtet auch 76 Jahren später zum Antifaschismus und zur kämpferischen Forderung nach Frieden.
Denn der braune Mob lügt, wütet, mordet auch heute und verpflichtet zum Widerstand!

Als Kölner Jugendliche und antifaschistische Gewerkschaftler werden wir diesen Tag nutzen, um uns unserer Kampfstärke in unserer Aktionseinheit zu besinnen und vereint zu fordern:

-Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!

-8. Mai - zum Gedenk- und Feiertag, jetzt sofort und für immer!

-Verbot aller rassistischen und faschistischen Organisationen und Parteien!

Aufrufer*innen:
- DIDF-Jugend Köln
- Falken Köln
- Fridays for Future Köln
- AG Migration in ver.di Köln
- SDAJ Köln

Wir sind heute den ganzen Tag auf den Straßen unterwegs und demonstrieren für eine bessere Zukunft. Erst bei der DGB-Jug...
01/05/2021

Wir sind heute den ganzen Tag auf den Straßen unterwegs und demonstrieren für eine bessere Zukunft. Erst bei der DGB-Jugend Köln, jetzt sind wir am Wiener Platz losgelaufen.

Unsere Genoss_innen von der Dienstagsgruppe haben einen stabilen Rede-Beitrag gehalten und die Sticker&Flyer fürs Zeltlager gingen weg wie warme Semmeln.

Faust aus den Taschen, Faust in die Luft!
#erstermai #wirfalken

Wir sind heute den ganzen Tag auf den Straßen unterwegs und demonstrieren für eine bessere Zukunft. Erst bei der DGB-Jugend Köln, jetzt sind wir am Wiener Platz losgelaufen.

Unsere Genoss_innen von der Dienstagsgruppe haben einen stabilen Rede-Beitrag gehalten und die Sticker&Flyer fürs Zeltlager gingen weg wie warme Semmeln.

Faust aus den Taschen, Faust in die Luft!
#erstermai #wirfalken

Unser Antifacamp kann nicht wie geplant im Mai stattfinden. Da der Sommer und der Herbst mit anderen Zeltlagern und Fahr...
30/04/2021

Unser Antifacamp kann nicht wie geplant im Mai stattfinden. Da der Sommer und der Herbst mit anderen Zeltlagern und Fahrten schon belegt ist, holen wir es nächstes Jahr nach.

Unser Antifacamp kann nicht wie geplant im Mai stattfinden. Da der Sommer und der Herbst mit anderen Zeltlagern und Fahrten schon belegt ist, holen wir es nächstes Jahr nach.

***Save the Date 11.09.2021***  Antifaschistisches Straßenfest -75 Jahre Freundschaft und Ungehorsam-  Irgendwann in die...
27/04/2021

***Save the Date 11.09.2021***
Antifaschistisches Straßenfest
-75 Jahre Freundschaft und Ungehorsam-

Irgendwann in diesen Wochen, im Frühling 1946 traf sich nach 13 Jahren Verbot die erste Kölner Falkengruppe im zerstörten Gewerkschaftshaus in der Severinstraße. Kopf der Gruppe war der Kölner Shoah-Überlebende Samuel Kessler. Seit nunmehr 75 Jahren kämpfen in unserem Verband junge Menschen in Köln für eine neue Gesellschaft ohne Unterdrückung und Krieg. Den Anlass wollen wir natürlich begehen. Wir sind zuversichtlich, dass wir uns im September zumindest draußen wieder mit vielen Menschen treffen können und freuen uns auf ein buntes Straßenfest rund um die Bottmühle.

Natürlich können wir vieles noch nicht so konkret planen und ankündigen, wie wir es gerne täten. Wir sind aber schon stolz wie Bolle, dass uns zum Geburtstag unsere Genoss*innen von Hashomer Hatzair Ken Berlin besuchen kommen. Köln feiert dieses Jahr 1700 Jahre jüdischen Lebens in der Stadt. Gemeinsam mit unseren Genoss*innen begeben wir uns rund um unser Straßenfest auf die Suche nach Spuren der jüdischen Arbeiter*innenjugend. Welche Gruppen gab es in Köln? Wie haben sich junge jüdische Sozialist*innen in Deutschland und Europa überhaupt organisiert? Wie haben sie sich eine bessere Zukunft vorgestellt und wie Widerstand geleistet? Hinter den Kulissen recherchieren wir dazu schon fleißig und im September werden wir dann das ganze Wochenende über mit euch in vielen Aktionen die vielen Geschichten politischer Kinder und Jugendlicher aus der Zeit aufgreifen, uns mit ihren Kämpfen auseinandersetzen, ihre Spiele spielen und ihre Lieder singen.

Wenn alles hinhaut machen wir zum Abschluss am Samstagabend Musik mit unseren Freund*innen vom Edelweißpiratenfestival und tanzen dem Morgenrot entgegen. Das komplette Programm bekommt ihr in einigen Wochen zu sehen.

Bis dahin passt auf euch auf und spuckt fleißig in alle rechten Suppen.

Zeltlageranmeldung nicht vergessen! Döbriach in Kärnten. Wird schön!

Freundschaft!

Quelle Foto: Archiv der Arbeiterjugendbewegung (AAJB, Fotosammlung 06/0100)

***Save the Date 11.09.2021***
Antifaschistisches Straßenfest
-75 Jahre Freundschaft und Ungehorsam-

Irgendwann in diesen Wochen, im Frühling 1946 traf sich nach 13 Jahren Verbot die erste Kölner Falkengruppe im zerstörten Gewerkschaftshaus in der Severinstraße. Kopf der Gruppe war der Kölner Shoah-Überlebende Samuel Kessler. Seit nunmehr 75 Jahren kämpfen in unserem Verband junge Menschen in Köln für eine neue Gesellschaft ohne Unterdrückung und Krieg. Den Anlass wollen wir natürlich begehen. Wir sind zuversichtlich, dass wir uns im September zumindest draußen wieder mit vielen Menschen treffen können und freuen uns auf ein buntes Straßenfest rund um die Bottmühle.

Natürlich können wir vieles noch nicht so konkret planen und ankündigen, wie wir es gerne täten. Wir sind aber schon stolz wie Bolle, dass uns zum Geburtstag unsere Genoss*innen von Hashomer Hatzair Ken Berlin besuchen kommen. Köln feiert dieses Jahr 1700 Jahre jüdischen Lebens in der Stadt. Gemeinsam mit unseren Genoss*innen begeben wir uns rund um unser Straßenfest auf die Suche nach Spuren der jüdischen Arbeiter*innenjugend. Welche Gruppen gab es in Köln? Wie haben sich junge jüdische Sozialist*innen in Deutschland und Europa überhaupt organisiert? Wie haben sie sich eine bessere Zukunft vorgestellt und wie Widerstand geleistet? Hinter den Kulissen recherchieren wir dazu schon fleißig und im September werden wir dann das ganze Wochenende über mit euch in vielen Aktionen die vielen Geschichten politischer Kinder und Jugendlicher aus der Zeit aufgreifen, uns mit ihren Kämpfen auseinandersetzen, ihre Spiele spielen und ihre Lieder singen.

Wenn alles hinhaut machen wir zum Abschluss am Samstagabend Musik mit unseren Freund*innen vom Edelweißpiratenfestival und tanzen dem Morgenrot entgegen. Das komplette Programm bekommt ihr in einigen Wochen zu sehen.

Bis dahin passt auf euch auf und spuckt fleißig in alle rechten Suppen.

Zeltlageranmeldung nicht vergessen! Döbriach in Kärnten. Wird schön!

Freundschaft!

Quelle Foto: Archiv der Arbeiterjugendbewegung (AAJB, Fotosammlung 06/0100)

Heute wurden unsere ersten Helfer*innen geimpft. Wir sind froh, dass die @stadt.koeln uns gestern in die Priorisierungsl...
27/04/2021

Heute wurden unsere ersten Helfer*innen geimpft. Wir sind froh, dass die @stadt.koeln uns gestern in die Priorisierungsliste aufgenommen hat. Freie Impfkapazitäten können jetzt von unseren Gruppenhelfer*innen gebucht werden. Zeltlager, Gruppenstunden und Sommeraktivitäten rücken damit endlich ein ganzes Stück näher.

Kölner Jugendring e.V. #wirfalken

"Wer soll's bezahlen?" Wir wüssten da wen...Seit einem Jahr krebst sich Deutschland durch die Krise. Damit die Profitmax...
25/04/2021

"Wer soll's bezahlen?" Wir wüssten da wen...

Seit einem Jahr krebst sich Deutschland durch die Krise. Damit die Profitmaximierung nicht ins Stocken gerät, wird unsere Gesundheit seit Monaten in Schule, Betrieb und Einsamkeit kaputtgemacht. Die ersten faseln jetzt schon wieder davon, dass wir bald noch länger arbeiten sollen. Das werden wir natürlich nicht tun.

Stattdessen treffen wir uns am 1. Mai um 17 Uhr am Wiener Platz und machen Dampf für eine Beendigung der Pandemie und eine Gesellschaft, die im Interesse der arbeitenden Bevölkerung organisiert ist. Keine Kündigungen, Keine Lohnkürzungen, Vergesellschaftung der Gesundheitsversorgung und des Wohnraums. Über den Rest sprechen wir dann.

Um 13 Uhr findet außerdem die "traditionelle" DGB-Kundgebung am Heumarkt statt. Demos aus Tradition sind zwar Quatsch, aber zumindest entfällt dieses Jahr das "Kulturprogramm" in dem sich über junge Menschen lustig gemacht wird. Lasst euch also auch dort blicken!

Heraus zum ersten Mai!

Der Stadtverband Mitte-Süd hat ein neues Lastendrad auf Stadt Köln seim Nacken abgesahnt und wir waren schon auf einigen...
25/04/2021

Der Stadtverband Mitte-Süd hat ein neues Lastendrad auf Stadt Köln seim Nacken abgesahnt und wir waren schon auf einigen Aktionen damit unterwegs. Wir freuen uns über alle Gruppen, Kinder und Initiativen, die es sich ausleihen, um damit im Veedel und darüber hinaus Unruhe zu stiften :) 🚩 ruft einfach vorher im Büro an.

Mehr als 80 000 Menschen sind in der BRD an oder mit #Covid19 gestorben. Diese Menschen hatten Partner_innen, Freund_inn...
18/04/2021

Mehr als 80 000 Menschen sind in der BRD an oder mit #Covid19 gestorben. Diese Menschen hatten Partner_innen, Freund_innen, Eltern, Kinder. Und in vielen Fällen konnten sie sich von ihnen nicht richtig verabschieden. Sie sind #mehralszahlen - auch wenn in der Verwaltung dieser Gesellschaft sie aktuell häufig nur als Inzidenzwert oder R-Wert auftauchen.

#wirgedenken der Toten im Bewusstsein, dass viele davon heute noch leben würden, wenn angemessene Gegenmaßnahmen getroffen wären. Nach wie vor dürfen Maßnahmen "die Wirtschaft" nicht beeinträchtigen.

Dass der Bundespräsident jetzt eine ungerichtete Gedenkveranstaltung anstößt, anstatt sich dafür einzusetzen, dass der Laden endlich Mal drei Wochen richtig dicht gemacht wird um das Virus zu stoppen, ist uns unverständlich. #zerocovid

Die Folgen der Krise werden wieder einmal auf den Armen abgeladen, auf Kindern und Jugendlichen, auf Familien. Während die Vereinigung mittelständischer Unternehmen sich nicht zu blöd ist, gegen Test-Angebots-Pflicht zu klagen.
Unsere Freizeit, unsere Kultur wird weiter zusammengestrichen, während Regelungen für Unternehmen freiwillig bleiben.

An dieser Krise wird erneut deutlich was geschieht, wenn die maßgebende Richtschnur der gesellschaftlichen Organisation Profitmaximierung oder Finanzierungsvorbehalt ist.

@koelnerjugendring @bdkj_koeln @jupf @stadt.koeln

Mehr als 80 000 Menschen sind in der BRD an oder mit #Covid19 gestorben. Diese Menschen hatten Partner_innen, Freund_innen, Eltern, Kinder. Und in vielen Fällen konnten sie sich von ihnen nicht richtig verabschieden. Sie sind #mehralszahlen - auch wenn in der Verwaltung dieser Gesellschaft sie aktuell häufig nur als Inzidenzwert oder R-Wert auftauchen.

#wirgedenken der Toten im Bewusstsein, dass viele davon heute noch leben würden, wenn angemessene Gegenmaßnahmen getroffen wären. Nach wie vor dürfen Maßnahmen "die Wirtschaft" nicht beeinträchtigen.

Dass der Bundespräsident jetzt eine ungerichtete Gedenkveranstaltung anstößt, anstatt sich dafür einzusetzen, dass der Laden endlich Mal drei Wochen richtig dicht gemacht wird um das Virus zu stoppen, ist uns unverständlich. #zerocovid

Die Folgen der Krise werden wieder einmal auf den Armen abgeladen, auf Kindern und Jugendlichen, auf Familien. Während die Vereinigung mittelständischer Unternehmen sich nicht zu blöd ist, gegen Test-Angebots-Pflicht zu klagen.
Unsere Freizeit, unsere Kultur wird weiter zusammengestrichen, während Regelungen für Unternehmen freiwillig bleiben.

An dieser Krise wird erneut deutlich was geschieht, wenn die maßgebende Richtschnur der gesellschaftlichen Organisation Profitmaximierung oder Finanzierungsvorbehalt ist.

@koelnerjugendring @bdkj_koeln @jupf @stadt.koeln

Antonio& Vladimir bleiben! :) Im Namen der Erfurter*innen vielen Dank für die vielen Bilder und Statements, die ihr eing...
16/04/2021

Antonio& Vladimir bleiben! :) Im Namen der Erfurter*innen vielen Dank für die vielen Bilder und Statements, die ihr eingeschickt habt. Es hat sich wirklich gelohnt!

Es gibt ein Feature bei RADIO F.R.E.I. mit Auszügen aus einem Interview mit Vladimir und einer Vertreterin von Romnokher zum nachhören.

https://www.radio-frei.de/index.php?iid=7&ksubmit_show=Artikel&kartikel_id=8756

#antonioundvladimirbleiben
#abschiebungenstoppen

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass der Antrag in die Härtefallkommission aufgenommen wurde. Wir setzen uns weiterhin dafür ein, dass Vladimir und Antonio bleiben können und melden uns wieder bei euch, wenn der Termin näher rückt.

❤️💙Danke für euren Support✊
#antonioundvladimirbleiben
#abschiebungenstoppen

Nach jahrzehntelanger Vernachlässigung will die Stadt das Fort X nun loswerden. Auf die vor zwei Jahren zugesagte Altern...
15/04/2021

Nach jahrzehntelanger Vernachlässigung will die Stadt das Fort X nun loswerden. Auf die vor zwei Jahren zugesagte Alternative bis zum Ende der Renovierung warten wir bis heute. Gleiches Spiel wie überall in Köln: Wenn Räume für Jugendverbände verloren gehen, fällt die Arbeit flach. Zentrumsnahe Freiräume für Kinder und Jugendliche, für die man kein Geld braucht, gibt es kaum noch.

Uns ärgern zwei Dinge:
1. Dass es soweit gekommen ist. Angesichts der Massen an Geld, die in dieser Stadt für Prestigeprojekte und Fehlplanungen verpulvert werden, ist es jungen Menschen nicht vermittelbar, dass die Stadt seit dem Krieg(!) nicht in der Lage war, ein paar Tonnen Erde vom Dach zu räumen und neu einzudecken.

2. Dass an uns vorbei geplant wird. Generationen junger Ehrenamtlicher haben sich für eine Sanierung eingesetzt. Wenn Altfalken das hier lesen, sind sie herzlich eingeladen uns mitzuteilen, seit wann wir uns darüber mit der Stadt gestritten haben. Wir gehen davon aus, dass es mindestens 40-50 Jahre sind, in denen wir auf das Verfallen des Fort X hingewiesen, Anfragen und Anträge gestellt und Ratsbeschlüsse erwirkt haben und in informellen Treffen mit der Verwaltung vertröstet wurden. Trotzdem hat sich die Stadt für ein Verfahren entschieden in dem die Pfadis und wir überhaupt nicht vorkommen. Für Köln ist das Verfahren ein bitteres Zeugnis in Sachen Jugendbeteiligung.

@ksta_koeln und @expresskoeln schreiben, dass die Stadt Köln die Sanierung des Fort X nicht selbst durchführen, sondern es stattdessen neu verpachten will.
Wir fordern diesbezüglich von Politik und Verwaltung:

⚠️ Keiner vorschnellen Lösung zuzustimmen, bei der nicht sichergestellt ist, dass die Falken in ihre Räumlichkeiten zurückkehren können und der Deutsche Pfadfinderbund Mosaik seine Arbeit bald in einem sanierten Fort X fortsetzen kann!

⚠️ Ein Verfahren, in dem es uns möglich ist, unsererseits Vorschläge für das zukünftige Nutzungskonzept des Fort X beizutragen. Kinder und Jugendliche müssen endlich politisch ernst genommen werden!

Nach dem ersten Kontakt mit der @nippeserbuergerwehr sind wir vorsichtig optimistisch, dass eine gute Lösung für die Gruppen und die Jugend im und um das Fort X gefunden werden kann.

Liebe @stadt.koeln, wir freuen uns auf eine Einladung zu einem Gespräch ;)

@falkenkoeln @dpbmosaik
@cdu.koeln @gruenekoeln @koelnspd @fdp_koeln @voltkoeln @dielinkekoeln @gruene_koeln_innenstadt_deutz @cdu.koeln.innenstadt @alicempt @henriettereker

Die komplette Stellungnahme findet ihr unter:
🔍 www.koelner-jugendring.de/aktuelles

Als sich letztes Jahr Rechte aus ganz Europa auf Lesbos versammelt haben, hat die International School of Peace unserer ...
12/04/2021

Als sich letztes Jahr Rechte aus ganz Europa auf Lesbos versammelt haben, hat die International School of Peace unserer Schwesterorganisationen gebrannt. Die Genoss*innen haben sich nicht beirrren lassen und weil das EU- Grenzregime immer noch Kinder auf Lesbos festsetzt, arbeitet die Schule trotzdem weiter. Wenn ihr die Arbeit unterstützen wollt und das Merch schick findet, meldet euch im Büro.

+++Zeltlageranmeldung ist offen+++Am See liegen, Lagerfeuer machen und an der neuen Gesellschaft bauen. Diesen Sommer fa...
09/04/2021

+++Zeltlageranmeldung ist offen+++
Am See liegen, Lagerfeuer machen und an der neuen Gesellschaft bauen. Diesen Sommer fahren wir auf den Falkenplatz in Kärnten.
Wie sich das für eine ordentliche Kinderrepublik gehört, entscheiden wir alles demokratisch zusammen und achten gemeinsam darauf, dass alle richtig schöne Ferien haben.

Meldet euch selbst an und sagt anderen jungen Menschen und Eltern in eurem Bekanntenkreis Bescheid.

F-Ring (8-14 Jahre): 31.07-13.08.
SJ-Ring (ab 15 Jahre): 23-07.-13.08.

Niemand soll zuhause bleiben, weil das Geld fehlt. Meldet euch im Büro und wir finden eine solidarische Lösung.

Adresse

Severinswall 32
Cologne
50678

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Sozialistische Jugend - Die Falken KV Köln erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Sozialistische Jugend - Die Falken KV Köln senden:

Videos

Gemeinnützige Organisationen in der Nähe


Andere Gemeinnützige Organisation in Cologne

Alles Anzeigen