Deutscher Verein vom Heiligen Lande

Deutscher Verein vom Heiligen Lande Seit 1855 engagiert sich der Deutsche Verein vom Heiligen Lande (DVHL) für die Menschen im Nahen Os

Wie gewohnt öffnen

Wir senden Grüße vom Rückkehrseminar aus Essen. Es ging zwar nur für zwei Freiwillige nach Israel/Palästina, aber auch d...
31/08/2021

Wir senden Grüße vom Rückkehrseminar aus Essen. Es ging zwar nur für zwei Freiwillige nach Israel/Palästina, aber auch die anderen Freiwilligen haben im letzten Jahr viele prägende Erfahrungen gemacht. Gemeinsam schauen wir auf die letzten zwölf Monate zurück und darauf, wie Engagement nach einem Freiwilligendienst weiter aussehen kann.

(Alle Teilnehmenden des Seminars haben einen negativen Coronatest und werden während des Seminars regelmäßig getestet.)

Wir senden Grüße vom Rückkehrseminar aus Essen. Es ging zwar nur für zwei Freiwillige nach Israel/Palästina, aber auch die anderen Freiwilligen haben im letzten Jahr viele prägende Erfahrungen gemacht. Gemeinsam schauen wir auf die letzten zwölf Monate zurück und darauf, wie Engagement nach einem Freiwilligendienst weiter aussehen kann.

(Alle Teilnehmenden des Seminars haben einen negativen Coronatest und werden während des Seminars regelmäßig getestet.)

Wir sind sehr glücklich, dass unsere ersten Freiwilligen im Heiligen Land angekommen sind. Genau vor einer Woche landete...
29/08/2021

Wir sind sehr glücklich, dass unsere ersten Freiwilligen im Heiligen Land angekommen sind. Genau vor einer Woche landeten Anna, Ben, Felix, Tillman und Renko am Flughafen in Tel Aviv. Sie sind gut in ihren Einsatzstellen dem St. Charles Hospice in Jerusalem, Beit Noah in Tabgha und in Kfar Tikva angekommen. Wir wünschen euch einen guten Start in euren Freiwilligendienst! Wer nächstes Jahr einen Freiwilligendienst machen möchte, kann sich noch bis zum 30. November bei uns bewerben.

27/08/2021
Ein Gruß von der Terrasse des Paulus-Hauses

Ein Gruß von der Terrasse des Paulus-Hauses mitten in Jerusalem! Prof. Dr. Ralf Rothenbusch, der neue Leiter des DVHL-Gästehaus, stellt sich vor. Willkommen im Paulus-Haus!

Photos from Dormition Abbey Jerusalem's post
25/08/2021

Photos from Dormition Abbey Jerusalem's post

Die letzten Mangos auf der Plantage des Pilgerhaus Tabgha sind geerntet - Danke an Khalil, Fadi und Marwan, die das bei ...
25/08/2021

Die letzten Mangos auf der Plantage des Pilgerhaus Tabgha sind geerntet - Danke an Khalil, Fadi und Marwan, die das bei Temperaturen um die 40 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit erledigt haben. Duft und Geschmack lassen sich auf diesen Bildern leider nicht transportieren, aber lassen Sie sich versichern: Die Mangos sind köstlich!

📸 Georg Röwekamp

Für unsere beiden Freiwilligen Jakob und Helen endet bald ihr Freiwilligendienst im Heiligen Land. Auch Helen blickt zur...
24/08/2021

Für unsere beiden Freiwilligen Jakob und Helen endet bald ihr Freiwilligendienst im Heiligen Land. Auch Helen blickt zurück auf das, was sie gelernt und erlebt hat.

"Aller Anfang ist schwer", der Anfang in Israel war alles andere als einfach. Doch nach einiger Zeit hatte ich mich hier eingelebt. Ich habe hier viel über mich und über andere gelernt. Mit den Mönchen am Zionsberg hatte ich viel Spaß und habe viel erlebt. Israel und insbesondere Jerusalem werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Trotz dieser schwierigen Zeit, mit Corona, habe ich viel machen können, von Partys zu Ausflügen ans Tote Meer bis Tagesausflüge nach Tel Aviv. Alles natürlich von leckerem Essen und netten Menschen begleitet. Danke an alle, die das möglich gemacht haben, Danke an Anna und Susanna für die Unterstützung. Das war's von mir! Also dann wie die Einwohner es hier sagen: Yalla Bye!

Helen Broussard, Dormitio Abtei, 2020/2021

Für unsere beiden Freiwilligen Jakob und Helen endet bald ihr Freiwilligendienst im Heiligen Land. Auch Helen blickt zurück auf das, was sie gelernt und erlebt hat.

"Aller Anfang ist schwer", der Anfang in Israel war alles andere als einfach. Doch nach einiger Zeit hatte ich mich hier eingelebt. Ich habe hier viel über mich und über andere gelernt. Mit den Mönchen am Zionsberg hatte ich viel Spaß und habe viel erlebt. Israel und insbesondere Jerusalem werden immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben. Trotz dieser schwierigen Zeit, mit Corona, habe ich viel machen können, von Partys zu Ausflügen ans Tote Meer bis Tagesausflüge nach Tel Aviv. Alles natürlich von leckerem Essen und netten Menschen begleitet. Danke an alle, die das möglich gemacht haben, Danke an Anna und Susanna für die Unterstützung. Das war's von mir! Also dann wie die Einwohner es hier sagen: Yalla Bye!

Helen Broussard, Dormitio Abtei, 2020/2021

Wir trauern um Pater Vinzenz Mora OSB (1922-2021).
23/08/2021

Wir trauern um Pater Vinzenz Mora OSB (1922-2021).

† Vinzenz Mora OSB (1922-2021)

Pater Vinzenz ist von uns gegangen. – In den frühen Morgenstunden dieses Tages ist er zu seiner letzten Pilgerreise aufgebrochen. Wir trauern um einen lieben Mitbruder. Wir schauen in tiefer Dankbarkeit auf ein langes, sehr langes und erfülltes Leben. Wir vertrauen ihn der gütigen und barmherzigen Hand unseres himmlischen Vaters an und bitten um Euer Gebet.

Father Vincent has passed away. - In the early hours of the morning he set out on his last pilgrimage. We mourn a dear brother. With deep gratitude we look on a long, very long and fulfilled life. We entrust him to the gracious and compassionate hand of our Heavenly Father and ask for your prayers.

Weitere Informationen folgen hier. | More information will follow here.

AGIAMONDO Engagement-Preis 2021: in diesem Jahr stehen die Freiwilligendienste im Fokus. Ausgezeichnet werden können  al...
17/08/2021

AGIAMONDO Engagement-Preis 2021: in diesem Jahr stehen die Freiwilligendienste im Fokus. Ausgezeichnet werden können alle, die sich als Freiwillige/Rückkehrer:innen/Partner/Träger... oder wie auch immer, im Rahmen der internationalen Freiwilligendienste für Begegnung, Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Vorschläge und Bewerbungen können bis zum 31.08.2021 unter [email protected] eingereicht werden. Agiamondo - Personal und Beratung für internationale Zusammenarbeit

Am heutigen Sonntag, dem Tag Mariä Aufnahme in den Himmel, steigen wir in Gedanken die Wendeltreppen zur Krypta der Dorm...
15/08/2021

Am heutigen Sonntag, dem Tag Mariä Aufnahme in den Himmel, steigen wir in Gedanken die Wendeltreppen zur Krypta der Dormition Abbey Jerusalem hinab.

Am heutigen Sonntag, dem Tag Mariä Aufnahme in den Himmel, steigen wir in Gedanken die Wendeltreppen zur Krypta der Dormition Abbey Jerusalem hinab.

Für unsere beiden Freiwilligen Jakob und Helen endet bald ihr Freiwilligendienst im Heiligen Land. Jakob blickt mit Dank...
10/08/2021

Für unsere beiden Freiwilligen Jakob und Helen endet bald ihr Freiwilligendienst im Heiligen Land. Jakob blickt mit Dankbarkeit zurück.

"Neun intensive Monate neigen sich nun dem Ende zu. Es war eine schöne wie lehrreiche Zeit, in der ich viele tolle Begegnungen machen durfte und vieles schöne erleben durfte. Wenn ich nun auf die Zeit zurückblicke, verspüre ich vor allem Dankbarkeit. Dankbarkeit für die Menschen, die diesen Freiwilligendienst für mich überhaupt möglich gemacht haben, Dankbarkeit für die Menschen, die mich hier begleitet haben und Dankbarkeit für all die Menschen, die es die letzten 9 Monate mit mir ausgehalten haben."
- Jakob Kraus, Tabgha, 2020/2021

Für unsere beiden Freiwilligen Jakob und Helen endet bald ihr Freiwilligendienst im Heiligen Land. Jakob blickt mit Dankbarkeit zurück.

"Neun intensive Monate neigen sich nun dem Ende zu. Es war eine schöne wie lehrreiche Zeit, in der ich viele tolle Begegnungen machen durfte und vieles schöne erleben durfte. Wenn ich nun auf die Zeit zurückblicke, verspüre ich vor allem Dankbarkeit. Dankbarkeit für die Menschen, die diesen Freiwilligendienst für mich überhaupt möglich gemacht haben, Dankbarkeit für die Menschen, die mich hier begleitet haben und Dankbarkeit für all die Menschen, die es die letzten 9 Monate mit mir ausgehalten haben."
- Jakob Kraus, Tabgha, 2020/2021

Großer Dank im Pilgerhaus Tabgha! Unsere derzeitigen Angestellten mit ihren Familien waren am 26.07. zu einem Familienfe...
04/08/2021

Großer Dank im Pilgerhaus Tabgha! Unsere derzeitigen Angestellten mit ihren Familien waren am 26.07. zu einem Familienfest auf die Terrasse des Pilgerhauses eingeladen. Nach all der Zeit mit Corona und vielen Einschränkungen, mehr oder weniger Gästen, war es an der Zeit, einmal Danke zu sagen. Mit einem reichen Kaffeebuffet, alles von Uschi, der Frau unseres Managers Dr. Georg. Röwekamp köstlich vorbereitet, starteten wir in den Nachmittag. Für die vielen Kinder gab es ausreichend Möglichkeiten, auf den wunderbaren Spielflächen nach Herzenslust zu toben zur Freude der Erwachsenen. Ein reichliches Abendessen, diesmal durch einen Catering Service bereitet, damit die Küche nicht wieder in Aktion treten muss, gab dem Tag einen guten und schmackhaften Ausklang. Ein Bierchen oder auch zwei, drei zischten so richtig bei recht warmen Wetter. Allen wurde auch eine Übernachtung angeboten, die viele gerne nutzten, zudem am folgenden Morgen ein wunderbares Frühstück. Heiterkeit, Freude, Entspannung und Dankbarkeit prägten diese gemeinsame Zeit. Man konnte hören, das war das erste Mal, es ist zum Wiederholen geeignet. Shukran, Thank you, Toda Raba, Danke!

Es gibt gute Nachrichten: mittlerweile haben schon 3 unserer Freiwilligen ihr Visum erhalten. Das macht uns sehr glückli...
03/08/2021

Es gibt gute Nachrichten: mittlerweile haben schon 3 unserer Freiwilligen ihr Visum erhalten. Das macht uns sehr glücklich und zuversichtlich. Drücken Sie mit uns die Daumen und schließen Sie unsere Freiwilligen mit ins Gebet ein. Wir hoffen, dass sie im Laufe des August und September ausreisen und ihren Freiwilligendienst in Israel/Palästina beginnen können. 📷: Noliana Dicke

Es gibt gute Nachrichten: mittlerweile haben schon 3 unserer Freiwilligen ihr Visum erhalten. Das macht uns sehr glücklich und zuversichtlich. Drücken Sie mit uns die Daumen und schließen Sie unsere Freiwilligen mit ins Gebet ein. Wir hoffen, dass sie im Laufe des August und September ausreisen und ihren Freiwilligendienst in Israel/Palästina beginnen können. 📷: Noliana Dicke

Mit dem Julibild unseres DVHL-Kalenders wünschen wir einen gesegneten Sonntag!
01/08/2021

Mit dem Julibild unseres DVHL-Kalenders wünschen wir einen gesegneten Sonntag!

Mit dem Julibild unseres DVHL-Kalenders wünschen wir einen gesegneten Sonntag!

Unser Laden im Pilgerhaus erstrahlt im neuen Glanz!Jede und Jeder, der schon einmal im Pilgerhaus des DVHL zu Gast war, ...
28/07/2021

Unser Laden im Pilgerhaus erstrahlt im neuen Glanz!
Jede und Jeder, der schon einmal im Pilgerhaus des DVHL zu Gast war, kennt unseren kleinen Laden. In einem Gewölbe des Urgebäudes mit den typisch grauen Basaltsteinen hat er einen besonderen Charme und lädt zum Verweilen und natürlich auch zum Einkaufen ein. Alle angebotenen Souvenirs und religiösen Artikel, Postkarten und besondere Bücher, Töpfereien, kleine Andenken und Mitbringsel sind jetzt wunderbar präsentiert. Sie möchten einfach zum Kauf motivieren und auch zum Verweilen und einem kleinen Plausch. Eine kleine Sitzgruppe macht dies möglich. Zudem der leichte Rosenduft, der dem Raum eine besondere Atmosphäre vermittelt. Freuen Sie sich schon jetzt auf Ihren nächsten Besuch im Heiligen Land und im Pilgerhaus. Wir laden Dich und Sie herzlich zu einem Besuch nach einer Tagestour ein. Feste Öffnungszeiten am Morgen und am Abend machen dies möglich. Lass Dich überraschen! Das Team des Pilgerhauses und des Ladens hoffen auf baldige Einreisemöglichkeiten und einen unbeschwerten Aufenthalt im Heiligen Land und natürlich in Tabgha und im Pilgerhaus. Shalom, Salam und Willkommen und auf ein Wiedersehen.

So langsam neigt sich das Ausreiseseminar dem Ende zu. In den letzten neun Tagen haben sich die Freiwilligen mit ihrem b...
27/07/2021

So langsam neigt sich das Ausreiseseminar dem Ende zu. In den letzten neun Tagen haben sich die Freiwilligen mit ihrem bisherigen Leben, der Geschichte von Israel/Palästina, Kulturbewusster Kommunikation, Antisemitismus und andere Diskriminierungsformen, persönlichen Grenzen, Krisen und Stolpersteinen, dem Judentum und Islam und weiteren Themen beschäftigt. Am Sonntagabend haben wir gemeinsam mit Ludger Bornemann einen Gottesdienst und gestern Abend eine Andacht gefeiert. Heute Abend unterschreiben die Freiwilligen ihre Verträge und wir feiern gemeinsam den bunten Abend. Morgen geht’s zurück nach Hause und hoffentlich schon bald per Flieger nach Tel Aviv. Danke für das schöne 10-tägige Ausreiseseminar liebe Freiwilligen und liebe Teamer:innen.

(Alle Teilnehmenden des Seminars haben einen negativen Coronatest und werden während des Seminars regelmäßig getestet.)

So langsam neigt sich das Ausreiseseminar dem Ende zu. In den letzten neun Tagen haben sich die Freiwilligen mit ihrem bisherigen Leben, der Geschichte von Israel/Palästina, Kulturbewusster Kommunikation, Antisemitismus und andere Diskriminierungsformen, persönlichen Grenzen, Krisen und Stolpersteinen, dem Judentum und Islam und weiteren Themen beschäftigt. Am Sonntagabend haben wir gemeinsam mit Ludger Bornemann einen Gottesdienst und gestern Abend eine Andacht gefeiert. Heute Abend unterschreiben die Freiwilligen ihre Verträge und wir feiern gemeinsam den bunten Abend. Morgen geht’s zurück nach Hause und hoffentlich schon bald per Flieger nach Tel Aviv. Danke für das schöne 10-tägige Ausreiseseminar liebe Freiwilligen und liebe Teamer:innen.

(Alle Teilnehmenden des Seminars haben einen negativen Coronatest und werden während des Seminars regelmäßig getestet.)

24/07/2021

In unserem Gebet begleiten wir seit Tagen die Menschen in den Gebieten der Flutkatastrophen in Europa: die Menschen, die Hab und Gut verloren haben, und besonders die, ihr Leben verloren haben, und die, die um sie trauern; die Kinder, Frauen und Männer, die helfen und da sind, wo sie gebraucht werden.

Heute Abend schließen wir uns vielen katholischen und evangelischen Kirchen in Deutschland an: Wenn sie um 18.00 Uhr deutscher Zeit läuten, werden zeitgleich unsere Glocken auf dem Zion zum Gebet erklingen – in Klage und Frage, in der Bitte um Beistand und Hilfe, im Vertrauen auf Gott, der uns in der Not besonders nahe ist.

Süß, fleischig, faserfrei, saftig, groß - das sind die Mangos aus der Plantage des DVHL in Tabgha. Jetzt beginnt die Ern...
21/07/2021

Süß, fleischig, faserfrei, saftig, groß - das sind die Mangos aus der Plantage des DVHL in Tabgha. Jetzt beginnt die Ernte unserer Sorten: Maya, Castori und Tomer. Eine von uns beauftragte Firma aus dem Golan erntet, verpackt und versendet sie und bezahlt uns dafür einen ausgehandelten Kilopreis. Nach fachlichem Blick dieser Firma meinte der Chef, wir werden ca. 40 Tonnen Ertrag haben. Das ist für 2000 Mangobäume nicht die Menge. In der Vergangenheit hatten wir schon 80, einmal sogar 90 Tonnen. Woran das hängt, hat mehrere Gründe: Klimawandel und Pflege, aber auch das Alter der Bäume. Solch eine Plantage zu betreiben ist eine aufwendige Sache vom Rückschnitt, bis über die Versorgung und Kontrolle mit Wasser und die rechtzeitige Verabreichung von Pflege bzw. Spritzmittel gegen Schädlinge. Wir sind dankbar für unsere Mitarbeiter, die sich um die Plantage kümmern; keine leichte Aufgabe! Jetzt aber auch für die Ernte, von der wir zur Verkostung auch etwas abbekommen, aber auch zum Zubereiten von köstlicher Mangomarmelade auch zum Verkauf in unseren Läden. Mit Zitronensaft und teilweise auch mit Ingwer angereichert, ist sie ein köstlicher Brotaufstrich für Leckerschmecker. Guten Appetit!

Viele Grüße vom Ausreiseseminar aus dem Bergischen Land. Dieses Jahr werden wieder 18 Freiwillige in unsere Einsatzstell...
20/07/2021

Viele Grüße vom Ausreiseseminar aus dem Bergischen Land. Dieses Jahr werden wieder 18 Freiwillige in unsere Einsatzstellen im Heiligen Land aufbrechen. In den nächsten 10 Tagen bereiten sie sich auf ihren Freiwilligendienst vor. Gestern stand das Ankommen und Kennenlernen auf dem Plan. Heute beschäftigen sich die Freiwilligen mit ihrem bisherigen Leben und erstellen einen Lebensfluss. Wir freuen uns sehr, wieder auf einem Seminar zu sein.

(Alle Teilnehmenden des Seminars haben einen negativen Coronatest und werden während des Seminars regelmäßig getestet.)

Pilgerhaus Reception. Eine besondere Pflanze -Caladium bicor- ziert zur Zeit unsere Reception. Bei sorgsamer Pflege brau...
16/07/2021

Pilgerhaus Reception. Eine besondere Pflanze -Caladium bicor- ziert zur Zeit unsere Reception. Bei sorgsamer Pflege braucht sie nur einmal in der Woche Wasser und erfreut so lange Wochen unsere Besucher und vor allem jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in wechselnden Diensten an diesem Angelpunkt des Hauses präsent sind. In diesen heißen Sommermonaten Juli und August besuchen fast nur Israelis unser Haus, vor allem am Wochende über Shabbat. Einzelgäste aus dem Ausland können immer noch nicht einreisen, der August ist für neue Einreisemöglichkeiten von Seiten des Staates Israel angedacht. Ob das möglich sein wird? Unser freundliches Personal an der Reception und im Haus und jene wunderschöne und besondere Pflanze warten auf neue Gäste, um Sie alle in Galiläa und im Pilgerhaus des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande in Tabgha willkommen zu heißen. Unsere dritte Mitarbeiterin Inessa ist übrigens zur Zeit im Urlaub, deshalb ist das Bild nicht komplett.

Ein Freiwilligendienst endet zwar offiziell mit dem Rückkehrseminar - doch so richtig zu Ende ist ein Freiwilligendienst...
13/07/2021

Ein Freiwilligendienst endet zwar offiziell mit dem Rückkehrseminar - doch so richtig zu Ende ist ein Freiwilligendienst damit nicht. Unsere Erfahrung ist, dass ein Freiwilligendienst prägend für das gesamte Leben ist. Die Freiwilligen engagieren sich nach dem Jahr in Israel/Palästina meistens in Deutschland weiter und bringen ihre Erfahrungen in die Gesellschaft ein.

Vielleicht landet der FAIRWANDLER-Preis ja bei jemandem aus unserem Kreis der ehemaligen oder aktuellen Freiwilligen. Mi...
12/07/2021

Vielleicht landet der FAIRWANDLER-Preis ja bei jemandem aus unserem Kreis der ehemaligen oder aktuellen Freiwilligen. Mitmachen lohnt sich! Viel Glück 🍀

JETZT bewerben für FAIRWANDLER-Preis!

*** AB HEUTE STARTET DIE NEUE AUSSCHREIBUNG! ***

Du warst längere Zeit im Ausland? Diese Erfahrung hat dich inspiriert und deine Sichtweisen verändert? Du engagierst dich jetzt in einem Projekt, das Deutschland fair wandelt?

👉 Dann mach mit! Der FAIRWANDLER-Preis startet heute in eine neue Runde und richtet sich an alle 18- bis 32-Jährigen, die ihre Perspektive durch eine Auslandserfahrung (z.B. Freiwilligendienst, Praktikum oder Studium) erweitert haben und sich nun mit eigenen Initiativen oder Social Start-ups für ein faires globales Miteinander einsetzen.
Der Preis un
terstützt dein Engagement finanziell (2.500 Euro je Kategorie) und praktisch.
Er bietet dir (und deinem Team) die Möglichkeit, junge Engagierte aus ganz Deutschland kennen zu lernen und euch miteinander zu vernetzen.

Die öffentliche Auszeichnung gibt deinem Projekt noch mehr Sichtbarkeit. So kannst du mehr Menschen erreichen und für deine Idee begeistern!
Bewerbungsschluss: 5. September 2021
Wir freuen uns, von deinem Engagement zu erfahren!

Alles Gute vom FAIRWANDLER-Team der Karl Kübel Stiftung

https://fairwandler-preis.org/
#fairwandler #kkstiftung

Adresse

Steinfelder Gasse 17
Cologne
50670

Öffnungszeiten

Montag 10:00 - 14:00
Dienstag 10:00 - 14:00
Mittwoch 10:00 - 14:00
Donnerstag 10:00 - 14:00
Freitag 10:00 - 14:00

Telefon

+492219950650

Benachrichtigungen

Lassen Sie sich von uns eine E-Mail senden und seien Sie der erste der Neuigkeiten und Aktionen von Deutscher Verein vom Heiligen Lande erfährt. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht für andere Zwecke verwendet und Sie können sich jederzeit abmelden.

Service Kontaktieren

Nachricht an Deutscher Verein vom Heiligen Lande senden:

Videos

Gemeinnützige Organisationen in der Nähe


Andere Gemeinnützige Organisation in Cologne

Alles Anzeigen

Bemerkungen

Hallo - dieses alte Bildband aus meiner Sammlung zeigt das Heilige Land in den 1920er Jahren: https://www.deutsches-bildbandarchiv.de/OrteJesu/OrteJesu/index.htmlhttps://www.deutsches-bildbandarchiv.de/OrteJesu/OrteJesu-Text.pdf
Vorgestern wäre ich mit einer Gruppe aus Israel zurückgekehrt - hätten wir reisen dürfen... Wer mehr über die Reise und unsere Pläne wissen möchte, kann gerne unserem Blog folgen:
Israel: Wilder Mohn in Bibel In den Petrusbriefen (1. Petrus 1,24-25) steht "denn alles Fleisch ist wie Gras und all seine Herrlichkeit wie die Blume des Feldes. Das Gras verdorrt und die Blume fällt ab, aber des Herrn Wort bleibt in Ewigkeit." Vermutlich ist die "Blume des Feldes" der wilde Mohn, da dieser eine der häufigsten Blumen auf den Äckern und Wiesen Israels war und ist. In der christlichen Malerei des Mittelalters war der knallrote Mohn außerdem das Symbol für das Blut Jesus.